AGB

Wir weisen Sie darauf hin, dass aktuell nur Bestellungen von Geschäftskunden angenommen werden können.

  • AGB für Kunden in der EU
  • AGB für Kunden in der Schweiz

Verkaufs- und Geschäftsbedingungen für EU ansässige Vertragspartner

  1. Geltungsbereich und Vertragspartner

1.1 Diese nachstehenden, allgemeinen Verkaufs- und Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Bedingungen“) gelten für alle Verträge über Lieferungen und Leistungen, welche die ZKURO GMBH ihren Vertragspartnern bezüglich der Herstellung von individuell gefertigten Produkte  erbringt.

Diese Bedingungen sind Bestandteil aller Verträge, die ZKURO GMBH mit ihren Vertragspartnern über die Lieferung oder Leistung von Produkten schließt, selbst dann, wenn sie nicht noch einmal gesondert vereinbart werden.

1.2 Vertragspartner der ZKURO GMBH werden Unternehmer im Sinne von § 14 BGB.

1.3 Die vorliegenden Bedingungen gelten für alle (künftigen) Lieferungen und Leistungen, die ZKURO GMBH für ihre Vertragspartner erbringt, und zwar ausschließlich in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.4 Eigene Einkaufsbedingungen und Geschäftsbedingungen der Vertragspartner finden keine Anwendung, auch dann nicht, wenn die ZKURO GMBH einer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht.

1.5 Die Vertragspartner erreichen den Kundendienst von ZKURO GMBH für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen per E-Mail unter der auf www.zkuro.com angegeben elektronischen Adresse. ZKURO GMBH wird die Fragen, Reklamationen und Beanstandungen ihrer Vertragspartner spätestens nach 3 (drei) Werktagen beantworten.

  1. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Der Vertragspartner kann ein Angebot der ZKURO GMBH einholen. Hierzu kann der Internet-basierte Angebotserstellungsprozess auf der Webseite www.zkuro.com benutzt werden. Der Anfrage sind Geometriedateien eines herzustellenden Produkts in den vorgegebenen Dateiformaten beizufügen.

2.2 Auf Grundlage der Anfrage unterbreitet ZKURO GMBH dem Vertragspartner ein Angebot. ZKURO GMBH ist an dieses Angebot fünf (5) Kalendertage gebunden. Der Vertragspartner ist berechtigt das Angebot innerhalb dieser Frist anzunehmen. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, in dem die Annahme des Vertragspartners der ZKURO GMBH zugeht. Der Herstellungsvertrag kommt zustande, wenn der Vertragspartner gemäss Angebot fristgerecht bestellt und die Vorauskasserechnung bezahlt hat. ZKURO GMBH wird den Herstellungsvertrag mit einer entsprechenden Auftragsbestätigung bestätigen. Abweichend von § 150 Abs. 2 BGB gilt jede anderweitige Annahme als eine neue Anfrage im Sinne von Ziffer 2.1. ZKURO GMBH wird auf diese neue Anfrage hin, ein neues Angebot erstellen und dem Vertragspartner unterbreiten.

  1. Auftragsherstellung

3.1 ZKURO GMBH ist berechtigt, mehrere (verschiedene) Partner mit der Herstellung der Produkte eines Auftrags zu beauftragen.

3.2 Einer Mitteilung der ZKURO GMBH an den Vertragspartner bedarf es insoweit nicht. Der Vertragspartner erklärt sich mit der Durchführung der Herstellung durch den/die Partner ausdrücklich einverstanden. Die von dem Vertragspartner im Rahmen einer Anfrage übermittelten Zeichnungen und Pläne dürfen dem/den Partner/n mitgeteilt werden.

3.3 An vom Vertragspartner abgegebenen Bestellungen, Aufträgen sowie den ZKURO GMBH zur Verfügung gestellten Informationen, Zeichnungen, Abbildungen, Berechnungen, Beschreibungen und anderen Unterlagen bestehen Eigentum und/oder Urheberrechte des Vertragspartners. ZKURO GMBH darf sie ohne die ausdrückliche Zustimmung weder Dritten zugänglich machen, noch sie bekannt geben, selbst oder durch Dritte nutzen oder vervielfältigen. Hiervon ausgenommen ist die Zugänglichmachung an Experten zur Erstellung eines Angebotes sowie Partner und die Vervielfältigung in diesem Rahmen.

3.4 ZKURO GMBH teilt dem Vertragspartner keine Details wie Firmennamen, Adresse, Land, usw. einzelnen Partners oder mehrerer Partner mit, die mit der Herstellung der Produkte beauftragt werden.

  1. Preise und Versandkosten

4.1 Die im Angebot genannten Preise sind Nettopreise. Die Umsatzsteuer wird auf dem Angebot explizit ausgewiesen.

4.2 Erfüllungsort ist grundsätzlich das Lager von ZKURO GMBH an der Turmstrasse 11 in D-78467 Konstanz.

4.3 Für Verpackung und Versand an die Kundenadresse werden gesonderte Versandkosten berechnet,  welche im Angebot explizit ausgewiesen werden

4.4 Die Nettopreise verstehen sich ab Werk zuzüglich Umsatzsteuer, Fracht, Verpackungskosten und sonstige explizit im Angebot aufgeführte Kosten.

  1. Lieferung/Versand/Gefahrübergang

5.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands mittels eines durch ZKURO GMBH frei zu bestimmenden Versandweges und/oder Spediteurs und Frachtführers. Die Ware wird gemäss Incoterms 2020 mittels DAP geliefert.

5.2 Sollen Lieferungen von der Bundesrepublik Deutschland in andere EU-Mitgliedstaaten erfolgen, hat der Vertragspartner vor Lieferung seine Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer gegenüber ZKURO GMBH mitzuteilen, unter der er die Erwerbsbesteuerung innerhalb der EU durchführt. Andernfalls hat der Vertragspartner für Lieferungen von ZKURO GMBH zusätzlich zum vereinbarten Kaufpreis, den von ZKURO GMBH gesetzlich geschuldeten Umsatzsteuerbetrag zu zahlen.

5.3 Sofern nicht schriftlich eine feste Frist oder ein fester Termin vereinbart ist, werden die Lieferungen schnellstmöglich, spätestens jedoch bei kurzfristig lieferbaren Artikeln innerhalb von einer (1) bis drei (3) Wochen nach Zahlungseingang bereitgestellt oder versendet.

5.4.1 Liefertermine, sind ausschließlich unverbindliche Angaben

5.4.2 Für die Einhaltung von Lieferfristen und -terminen ist der Zeitpunkt der Absendung ab Werk oder Lager maßgebend. Sie gelten mit Meldung der Versandbereitschaft als eingehalten, wenn die Produkte ohne das Verschulden von ZKURO GMBH nicht rechtzeitig abgesendet wurden.

5.5 Soweit ZKURO GMBH, aus Gründen, die sie zu vertreten hat, in Lieferverzug gerät oder eine Lieferung unmöglich wird, und dies nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der ZKURO GMBH beruht, wird die Haftung für Schäden außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ausgeschlossen.

5.6 Beruhen Verzögerungen der Lieferung auf Gründen höherer Gewalt, die ZKURO GMBH nicht zu vertreten hat, wird die Lieferzeit angemessen verlängert. Dies gilt auch dann, wenn solche Ereignisse während eines vorliegenden Verzuges eingetreten sind. Der höheren Gewalt stehen währungs-, handelspolitische und sonstige hoheitliche Maßnahmen, Streiks, Aussperrungen, von ZKURO GMBH nicht verschuldete Betriebsstörungen (z.B. Feuer, Maschinenbruch, Rohstoff- oder Energiemangel), Behinderung der Verkehrswege, Verzögerung bei der Einfuhr-/Zollabfertigung sowie alle sonstigen Umstände gleich, welche, ohne von ZKURO GMBH verschuldet zu sein, die Lieferungen wesentlich erschweren oder unmöglich machen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Umstände bei ZKURO GMBH, dem/den Partnern/n oder einem Lieferanten eintreten. Der Vertragspartner wird hiervon unverzüglich unterrichtet. Dauern die Ursachen der Verzögerung länger als vier (4) Wochen bzw. im Fall von Unternehmern länger als vier (4) Monate nach Vertragsschluss an, ist jede Partei berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.

5.7 Das Produkt wird, falls handelsüblich, verpackt geliefert. Für Verpackung, Schutz- und/ oder Transporthilfsmittel sorgt ZKURO GMBH nach entsprechender Erfahrung und auf Kosten des Vertragspartners.

5.8 ZKURO GMBH ist zu Teillieferungen in zumutbarem Umfang berechtigt.

  1. Zahlung

6.1 Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder durch andere Mittel. Die Kosten des Zahlungsverkehrs trägt der Vertragspartner.

  1. Qualitätssicherung, Zertifikate

7.1 Eine Qualitätssicherung seitens ZKURO GMBH findet statt. Diese erfolgt nach dem Stand der Technik zu dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

7.2 Zertifikate für hergestellte Produkte werden nur nach gesonderter Vereinbarung vergeben und mitgeliefert.

  1. Gewährleistung

8.1 Die Ansprüche des Vertragspartners gegen ZKURO GMBH bei Mängeln richten sich grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfristen, soweit sich nicht durch die nachstehenden Regelungen Abweichungen ergeben.

8.2 Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Vertragspartners bei Installation, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keine Ansprüche gegen ZKURO GMBH.

8.3 Bei berechtigter, fristgemäßer Mängelrüge kann ZKURO GMBH nach Wahl den Mangel beseitigen oder eine mangelfreie Sache liefern (Nacherfüllung). ZKURO GMBH stehen in diesem Rahmen drei (3) Nacherfüllungsversuche zu. Anschließend gilt die Nacherfüllung als fehlgeschlagen. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann ZKURO GMBH vom Vertrag zurücktreten. Der Vertragspartner kann ohne ausdrückliche Zustimmung und Absprache mit ZKURO GMBH keine Beseitigung des Mangels, inklusive Zustimmung und Absprache über die Kosten solcher Beseitigung, vornehmen.

8.4.1 Sachmängel des Produkts sind unverzüglich, spätestens sieben (7) Tage seit Ablieferung, schriftlich mittels eines technisch bekräftigten Reklamationsberichts anzuzeigen. Sachmängel, die auch bei sorgfältigster Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind – unter sofortiger Einstellung etwaiger Be- und Verarbeitung – unverzüglich nach Entdeckung, spätestens vor Ablauf der vereinbarten oder gesetzlichen Verjährungsfrist schriftlich anzuzeigen.

8.4.2 Nach Durchführung einer vereinbarten Abnahme des Produkts durch den Vertragspartner ist die Rüge von Sachmängeln, die bei der vereinbarten Art der Abnahme feststellbar waren, ausgeschlossen.

8.4.3 Mängelansprüche verjähren mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

8.5 Wenn nicht anders vereinbart, akzeptiert ZKURO GMBH keine Qualitätsansprüche bezüglich der Passung, Anwendbarkeit oder Einsetzbarkeit des gefertigten Produktes oder der gefertigten Produkte zu anderen Gegenständen oder in anderen Gegenständen (z.B. Bau- oder Montagegruppen). Jegliche Qualitätsansprüche werden stets im Ermessen jedes Produkts an sich betrachtet.

8.6 Bei Mängelrüge hat der Vertragspartner die Pflicht, kooperativ mit ZKURO GMBH an der Behebung der Mängel zu arbeiten (z.B. technische Information zeitnah zu liefern, mangelhafte Produkte zur Abholung vorzubereiten usw.).

8.7 Wenn nicht anders vereinbart, sollen alle reklamierten Teile nicht später als 10 Kalendertage nach der Mitteilung einer Mängelrüge vom Vertragspartner zur Abholung durch ZKURO GMBH vorbereitet werden. Dies versteht auch die Mitteilung an ZKURO GMBH über die Lieferbereitschaft inklusive Angabe der Abmessungen für die Abholung.

  1. Haftung

9.1 ZKURO GMBH haftet für Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten, insbesondere wegen Unmöglichkeit, Verzug, Verschulden bei Vertragsanbahnung und unerlaubter Handlung – für Handlungen der leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von ZKURO GMBH inbegriffen – nur in Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung von ZKURO GMBH auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die den Vertragsparteien die Rechte zubilligen, die der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat, insbesondere die Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Endkunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

9.2 Mit Ausnahme von Ziffer 9.1 ist die Haftung von ZKURO GMBH im Übrigen ausgeschlossen.

9.3 Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und –beschränkungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von ZKURO GMBH.

9.4 ZKURO GMBH haftet nicht für die etwaigen durch Lieferverzug des Produktes verursachten Schäden, inklusive der Mehrkosten, die dem Vertragspartner durch Ersatzfertigung des gleichen Produktes entstanden sind.

  1. Schlussbestimmungen

10.1 Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist, soweit dies gesetzlich zulässig ist, Konstanz.

10.2 Vertragssprache
Sämtliche Kommunikation im Rahmen der für den Vertrag relevanten Erklärungen findet in deutscher Sprache statt.

10.3 Veröffentlichungspolitik
ZKURO GMBH behält die Rechte, die Aufnahmen der gefertigten Produkte, die vom Vertragspartner beauftragt wurden, auf den Webseiten und Präsenzen in sozialen Netzwerken ohne vorzeitige Zustimmung vom Vertragspartner, falls es keine Handelsmarken (Logotypen oder Namen) an der Aufnahme oder in irgendeiner anderer Form an dem Produkt lesbar ist und das Produkt selbst nicht seinen Anwendungszweck oder Funktion veröffentlicht, zu veröffentlichen. In allen sonstigen Fällen, soll ZKURO GMBH die Zustimmung des Vertragspartners vor jeglicher Veröffentlichung anfragen.

10.4 Nebenabreden/Schriftform
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung der Schriftform.

10.5 Unwirksamkeit einzelner Klauseln
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen. Bei einer unwirksamen Bestimmung verpflichten sich ZKURO GMBH und der jeweilige Vertragspartner eine solche Bestimmung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.

 

Verkaufs- und Geschäftsbedingungen für Schweizer Vertragspartner

  1. Geltungsbereich und Vertragspartner

1.1 Diese nachstehenden, allgemeinen Verkaufs- und Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Bedingungen“) gelten für alle Verträge über Lieferungen und Leistungen, welche die ZKURO AG ihren Vertragspartnern bezüglich der Herstellung von individuell gefertigten Produkte in der Schweiz erbringt.

Diese Bedingungen sind Bestandteil aller Verträge, die ZKURO AG mit ihren Vertragspartnern über die Lieferung oder Leistung von Produkten schließt, selbst dann, wenn sie nicht noch einmal gesondert vereinbart werden.

1.2 Die vorliegenden Bedingungen gelten für alle (künftigen) Lieferungen und Leistungen, die ZKURO AG für ihre Vertragspartner erbringt, und zwar ausschließlich in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.3 Eigene Einkaufsbedingungen und Geschäftsbedingungen der Vertragspartner finden keine Anwendung, auch dann nicht, wenn die ZKURO AG einer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht.

1.4 Die Vertragspartner erreichen den Kundendienst von ZKURO GMBH für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen per E-Mail unter der auf www.zkuro.com angegeben elektronischen Adresse. ZKURO GMBH wird die Fragen, Reklamationen und Beanstandungen ihrer Vertragspartner spätestens nach 3 (drei) Werktagen beantworten.

  1. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Der Vertragspartner kann ein Angebot der ZKURO AG einholen. Hierzu kann der Internet-basierte Angebotserstellungsprozess auf der Webseite www.zkuro.com benutzt werden. Der Anfrage sind Geometriedateien eines herzustellenden Produkts in den vorgegebenen Dateiformaten beizufügen.

2.2 Auf Grundlage der Anfrage unterbreitet ZKURO AG dem Vertragspartner ein Angebot. ZKURO AG ist an dieses Angebot fünf (5) Kalendertage gebunden. Der Vertragspartner ist berechtigt das Angebot innerhalb dieser Frist anzunehmen. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, in dem die Annahme des Vertragspartners der ZKURO AG zugeht. Der Herstellungsvertrag kommt zustande, wenn der Vertragspartner gemäss Angebot fristgerecht bestellt und die Vorauskasserechnung bezahlt hat. ZKURO AG wird den Herstellungsvertrag mit einer entsprechenden Auftragsbestätigung bestätigen. Eine verspätete Bestellung oder eine Bestellung mit Änderungen gilt als neue Anfrage. ZKURO AG wird auf diese neue Anfrage hin, ein neues Angebot erstellen und dem Vertragspartner unterbreiten

  1. Auftragsherstellung

3.1 ZKURO AG ist berechtigt, mehrere (verschiedene) Partner mit der Herstellung der Produkte eines Auftrags zu beauftragen.

3.2 Einer Mitteilung der ZKURO AG an den Vertragspartner bedarf es insoweit nicht. Der Vertragspartner erklärt sich mit der Durchführung der Herstellung durch den/die Partner ausdrücklich einverstanden. Die von dem Vertragspartner im Rahmen einer Anfrage übermittelten Zeichnungen und Pläne dürfen dem/den Partner/n mitgeteilt werden.

3.3 An vom Vertragspartner abgegebenen Bestellungen, Aufträgen sowie den ZKURO AG zur Verfügung gestellten Informationen, Zeichnungen, Abbildungen, Berechnungen, Beschreibungen und anderen Unterlagen bestehen Eigentum und/oder Urheberrechte des Vertragspartners. ZKURO AG darf sie ohne die ausdrückliche Zustimmung weder Dritten zugänglich machen, noch sie bekannt geben, selbst oder durch Dritte nutzen oder vervielfältigen. Hiervon ausgenommen ist die Zugänglichmachung an Experten zur Erstellung eines Angebotes sowie Partner und die Vervielfältigung in diesem Rahmen.

3.4 ZKURO AG teilt dem Vertragspartner keine Details wie Firmennamen, Adresse, Land, usw. einzelnen Partners oder mehrerer Partner mit, die mit der Herstellung der Produkte beauftragt werden.

  1. Preise und Versandkosten

4.1 Die im Angebot genannten Preise sind Nettopreise. Die Mehrwertsteuer wird auf dem Angebot explizit ausgewiesen.

4.2 Erfüllungsort ist grundsätzlich das Lager von ZKURO AG an der Allmendstrasse 16 in CH-6072 Sachseln.

4.3 Für Verpackung und Versand an die Kundenadresse werden gesonderte Versandkosten berechnet,  welche im Angebot explizit ausgewiesen werden

4.4 Die Nettopreise verstehen sich ab Werk zuzüglich Umsatzsteuer, Fracht, Verpackungskosten und sonstige explizit im Angebot aufgeführte Kosten.

  1. Lieferung/Versand/Gefahrübergang

5.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb der Schweiz mittels eines durch ZKURO AG frei zu bestimmenden Versandweges und/oder Spediteurs und Frachtführers. ZKURO AG liefert die Teile gemäss Incoterms 2020 DAP.

5.2 Sofern nicht schriftlich eine feste Frist oder ein fester Termin vereinbart ist, werden die Lieferungen schnellstmöglich, spätestens jedoch bei kurzfristig lieferbaren Artikeln innerhalb von einer (1) bis drei (3) Wochen nach Zahlungseingang bereitgestellt oder versendet.

5.3 Liefertermine, sind ausschließlich unverbindliche Angaben

5.4 Für die Einhaltung von Lieferfristen und -terminen ist der Zeitpunkt der Absendung ab Werk oder Lager maßgebend. Sie gelten mit Meldung der Versandbereitschaft als eingehalten, wenn die Produkte ohne das Verschulden von ZKURO AG nicht rechtzeitig abgesendet wurden.

5.5 Soweit ZKURO AG, aus Gründen, die sie zu vertreten hat, in Lieferverzug gerät oder eine Lieferung unmöglich wird, und dies nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der ZKURO AG beruht, wird die Haftung für Schäden außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ausgeschlossen.

5.6 Beruhen Verzögerungen der Lieferung auf Gründen höherer Gewalt, die ZKURO AG nicht zu vertreten hat, wird die Lieferzeit angemessen verlängert. Dies gilt auch dann, wenn solche Ereignisse während eines vorliegenden Verzuges eingetreten sind. Der höheren Gewalt stehen währungs-, handelspolitische und sonstige hoheitliche Maßnahmen, Streiks, Aussperrungen, von ZKURO AG nicht verschuldete Betriebsstörungen (z.B. Feuer, Maschinenbruch, Rohstoff- oder Energiemangel), Behinderung der Verkehrswege, Verzögerung bei der Einfuhr-/Zollabfertigung sowie alle sonstigen Umstände gleich, welche, ohne von ZKURO AG verschuldet zu sein, die Lieferungen wesentlich erschweren oder unmöglich machen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Umstände bei ZKURO AG, dem/den Partnern/n oder einem Lieferanten eintreten. Der Vertragspartner wird hiervon unverzüglich unterrichtet. Dauern die Ursachen der Verzögerung länger als vier (4) Wochen bzw. im Fall von Unternehmern länger als vier (4) Monate nach Vertragsschluss an, ist jede Partei berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.

5.7 Das Produkt wird, falls handelsüblich, verpackt geliefert. Für Verpackung, Schutz- und/ oder Transporthilfsmittel sorgt ZKURO AG nach entsprechender Erfahrung und auf Kosten des Vertragspartners.

5.8 ZKURO AG ist zu Teillieferungen in zumutbarem Umfang berechtigt.

  1. Zahlung

6.1 Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder durch andere Mittel. Die Kosten des Zahlungsverkehrs trägt der Vertragspartner.

  1. Qualitätssicherung, Zertifikate

7.1 Eine Qualitätssicherung seitens ZKURO AG findet statt. Diese erfolgt nach dem Stand der Technik zu dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

7.2 Zertifikate für hergestellte Produkte werden nur nach gesonderter Vereinbarung vergeben und mitgeliefert.

  1. Gewährleistung

8.1 Die Ansprüche des Vertragspartners gegen ZKURO AG bei Mängeln richten sich grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfristen, soweit sich nicht durch die nachstehenden Regelungen Abweichungen ergeben.

8.2 Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Vertragspartners bei Installation, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keine Ansprüche gegen ZKURO AG.

8.3 Bei berechtigter, fristgemäßer Mängelrüge kann ZKURO AG nach Wahl den Mangel beseitigen oder eine mangelfreie Sache liefern (Nacherfüllung). ZKURO AG stehen in diesem Rahmen drei (3) Nacherfüllungsversuche zu. Anschließend gilt die Nacherfüllung als fehlgeschlagen. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann ZKURO AG vom Vertrag zurücktreten. Der Vertragspartner kann ohne ausdrückliche Zustimmung und Absprache mit ZKURO AG keine Beseitigung des Mangels, inklusive Zustimmung und Absprache über die Kosten solcher Beseitigung, vornehmen.

8.4.1 Sachmängel des Produkts sind unverzüglich, spätestens sieben (7) Tage seit Ablieferung, schriftlich mittels eines technisch bekräftigten Reklamationsberichts anzuzeigen. Sachmängel, die auch bei sorgfältigster Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind – unter sofortiger Einstellung etwaiger Be- und Verarbeitung – unverzüglich nach Entdeckung, spätestens vor Ablauf der vereinbarten oder gesetzlichen Verjährungsfrist schriftlich anzuzeigen.

8.4.2 Nach Durchführung einer vereinbarten Abnahme des Produkts durch den Vertragspartner ist die Rüge von Sachmängeln, die bei der vereinbarten Art der Abnahme feststellbar waren, ausgeschlossen.

8.4.3 Mängelansprüche verjähren mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

8.5 Wenn nicht anders vereinbart, akzeptiert ZKURO AG keine Qualitätsansprüche bezüglich der Passung, Anwendbarkeit oder Einsetzbarkeit des gefertigten Produktes oder der gefertigten Produkte zu anderen Gegenständen oder in anderen Gegenständen (z.B. Bau- oder Montagegruppen). Jegliche Qualitätsansprüche werden stets im Ermessen jedes Produkts an sich betrachtet.

8.6 Bei Mängelrüge hat der Vertragspartner die Pflicht, kooperativ mit ZKURO AG an der Behebung der Mängel zu arbeiten (z.B. technische Information zeitnah zu liefern, mangelhafte Produkte zur Abholung vorzubereiten usw.).

8.7 Wenn nicht anders vereinbart, sollen alle reklamierten Teile nicht später als 10 Kalendertage nach der Mitteilung einer Mängelrüge vom Vertragspartner zur Abholung durch ZKURO AG vorbereitet werden. Dies versteht auch die Mitteilung an ZKURO AG über die Lieferbereitschaft inklusive Angabe der Abmessungen für die Abholung.

  1. Haftung

9.1 ZKURO AG haftet für Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten, insbesondere wegen Unmöglichkeit, Verzug, Verschulden bei Vertragsanbahnung und unerlaubter Handlung – für Handlungen der leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von ZKURO AG inbegriffen – nur in Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung von ZKURO AG auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die den Vertragsparteien die Rechte zubilligen, die der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat, insbesondere die Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Endkunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

9.2 ZKURO AG haftet nicht für die etwaigen durch Lieferverzug des Produktes verursachten Schäden, inklusive der Mehrkosten, die dem Vertragspartner durch Ersatzfertigung des gleichen Produktes entstanden sind.

  1. Schlussbestimmungen

10.1 Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Der vorliegende Vertrag unterliegt schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Sachseln.

10.2 Vertragssprache
Sämtliche Kommunikation im Rahmen der für den Vertrag relevanten Erklärungen findet in deutscher Sprache statt.

10.3 Veröffentlichungspolitik
ZKURO AG behält die Rechte, die Aufnahmen der gefertigten Produkte, die vom Vertragspartner beauftragt wurden, auf den Webseiten und Präsenzen in sozialen Netzwerken ohne vorzeitige Zustimmung vom Vertragspartner, falls es keine Handelsmarken (Logotypen oder Namen) an der Aufnahme oder in irgendeiner anderer Form an dem Produkt lesbar ist und das Produkt selbst nicht seinen Anwendungszweck oder Funktion veröffentlicht, zu veröffentlichen. In allen sonstigen Fällen, soll ZKURO AG die Zustimmung des Vertragspartners vor jeglicher Veröffentlichung anfragen.

10.4 Unwirksamkeit einzelner Klauseln
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen. Bei einer unwirksamen Bestimmung verpflichten sich ZKURO AG und der jeweilige Vertragspartner eine solche Bestimmung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.